Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Gelungene gemeinsame Hubschrauber-Übung

03/07/2017 


Artikel auf https://www.meinbezirk.at/

03.07.2017, 08:35 Uhr

Gelungene gemeinsame Hubschrauber-Übung

BAD HÄRING (red). Lautes Geknatter eines „Bell-212“ Großraum-Hubschraubers ertönte am Samstag über Bad Häring – zur Hubschrauber-Flugübung, die vom Samariterbund Tirol organisiert wurde, wurden erstmalig alle Tiroler Rettungsorganisationen mit eingebunden. Neben einem Großaufgebot von Samaritern waren Sanitäter vom Roten Kreuz, den Johannitern und Maltesern bei den verschiedensten Übungen dabei. Unterstützung gab es von der Flughelfer-Einsatzgruppe des Bezirksfeuerwehrverbandes Kufstein, sowie Vertretern der FF Bad Häring und Hopfgarten.

„Damit eine Übung dieser Größenordnung mit so vielen verschiedenen Organisationen funktioniert, bedarf es einer gründlichen Vorbereitung und dann während der Flugübungen absoluter Disziplin“, schildert Landesrettungskommandant Robert Lauf (Samariterbund Tirol), der gleichzeitig auch für die Flughelfer der Feuerwehren im Bezirk Kufstein verantwortlich zeichnet. Die über 50 Teilnehmer erreichten alle Übungsziele mit Bravour.

Robert Lauf: „Täglich müssen Tiroler Einsatzkräfte mit den Teams der Notarzthubschrauber zusammenarbeiten. Auch bei Katastrophen oder Großschadensereignissen sind Hubschraubereinsätze unerlässlich. Sie fliegen Feuerwehrleute und Sanitäter in Schadensgebiete, um vor Ort rasch und wirksam helfen zu können. Ziel für heute war es, alle Übungsteilnehmer auf diese Situation vorzubereiten, sowohl im Hubschrauber drinnen sitzend als auch am Seil hängend.“

Copyright: Samariterbund

Links

Webseiten

MeinBezirk.at: > Artikel <

Video/Film

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 53 95 | E-Mail: zentrale@malteser.at