Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Nachruf + Parzival (Percy) Graf von Pachta-Rayhofen


Die traurige Nachricht, daß unser Percy Pachta, Malteser der ersten Stunde, knapp nach seinem 90. Geburtstag von seinem Herren heimgeholt wurde, trifft den Orden und seine Werke wie ein Keulenschlag.

Als ganz junger Freiwilliger hat er 1956 mit vielen anderen intensiv an der Flüchtlingsbetreuung während und nach dem ungarischen Volksaufstand mitgearbeitet. Er war Gründungsmitglied der Malteser-Einsatzstaffel im St. Johanns Club (der Vorläuferorganisation des MHDA) und seit 1958 Ordensmitglied.

Mehr als ein halbes Jahrhundert war Percy im Orden allgegenwärtig.

Während seiner beruflichen Laufbahn, die ihm bis zum stellvertretenden Generalsekretär des ÖAMTC führte, war er eifriges Mitglied der Delegation Wien/Niederösterreich an der Seite von Gidi Loudon. In schwierigen Stunden stand er dem Fürstgroßprior und dem MHDA mehrfach als sachkundiger und kluger Berater zur Seite.

Nach seiner beruflichen Pensionierung wurde er 1993 als Nachfolger von Norbert Salburg-Falkenstein Kommandant des MHDA.

In seine Zeit als Kommandant fallen wesentliche Schritte zum Ausbau des MHDA. Ein besonderes Anliegen war ihm, neben der spirituellen Ausrichtung des Hilfswerkes, auch die fachliche Ausbildung seiner Mitglieder und die Vertiefung des Kontaktes zu den befreundeten Organisationen. Unter dem Eindruck des tragischen Unfalls von 1994 wurden neue Sicherheitsrichtlinien beschlossen. Ein Höhepunkt seiner Zeit als Kommandant war das Internationale Malteser Sommerlager für junge Behinderte, das 1997 in Melk stattfand.

Anläßlich der Lourdes Wallfahrt 1997 legte Percy seine Promesse zum Oboedienzritter ab. Nach dem Ende seiner Amtsperiode als Kommandant wurde er Mitglied im Kuratorium des MHDA und Vorsitzender des Ehren- und Disziplinarrates. 2003 wurde er als Nachfolger von Reginald Földy zum Vorsitzenden des Kuratoriums gewählt und war wichtiger Ratgeber bei vielen Fragen. 2007 zum Ehren- und Devotions Großkreuzritter in Oboedienz rangerhöht, blieb er bis 2012 in seiner Funktion, bis er altersbedingt seinen Abschied nahm.

Wir alle, die an seiner Seite dienen durften, sowie das Großpriorat Österreich und der Hospitaldienst verlieren in Percy Pachta-Rayhofen einen ritterlichen Herren, einen väterlichen Freund, einen tiefgläubigen Ordensbruder und einen eifrigen Verfechter des Ordensauftrages „tuitio fidei et obseqium pauperum“.

RIP

Ö1 Radiobeitrag 60 Jahre Malteser Austria Interview mit Percy Pachta-Rayhofen

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 53 95 | E-Mail: zentrale@malteser.at