Großzügige Spende des Stiftes Admont für die Malteser-Behindertenwallfahrt nach Rom

Alle fünf Jahre organisiert der Souveräne Malteser-Ritter-Orden eine Wallfahrt nach Rom. Im Herbst 2015 ist es wieder so weit. Aus ganz Österreich pilgern Kranke und Menschen mit Behinderung, begleitet von Pilgern und betreut von ehrenamtlichen Helfern der Hilfswerke des Ordens, in die Ewige Stadt.

 


Für viele Teilnehmer dieser besonderen Wallfahrt erfüllt sich so ein Lebenstraum - der Besuch des Petersdoms, eine Papstaudienz, eine Andacht in der Sixtinischen Kapelle, ein Ausflug in die Vatikanischen Gärten. Gemeinsam werfen wir Münzen in die Fontana di Trevi und genießen ein Eis auf der Piazza Navona. Diese vielen kleinen Wunder, die Rom zu bieten hat, bewirken bei unseren kranken und behinderten Pilgern das große Wunder der Freude und des Lebensmutes. Ein "Wunder", das oft viele Jahre anhält und Kraft für den oft so schwer zu bewältigenden Alltag gibt.


Viele, die auf Betreuung angewiesen sind, leben an der Grenze des Existenzminimums und können sich diese Pilgerreise einfach nicht leisten, weshalb wir auf Unterstützung großzügiger Spender angewiesen sind.
Das Stift Admont unterstützt die Wallfahrt mit einer großzügigen Spende, die eine Delegation der MALTESER aus den Händen von Abt Bruno Hubl, OSB entgegennehmen durfte.

 

Stift Admont