01.09.2015: Bericht aus dem "Flüchtlingslager am Budapester Bahnhof

Ungarisches MALTESER Fahrzeug beim versorgen von FlüchtlingenUNGARN/BUDAPEST - Ein Momentaufnahme einer österreichischen MALTESERIN die mit den Helfern vor Ort gesprochen und uns einige Bilder übermittelt hat. Die Halle zwischen U-Bahn und Bahnhof wurde in den letzten Wochen für Hunderte Menschen zum Lager, bei großer Hitze und unter unwürdigen Bedingungen harren sie vor dem Bahnhof aus, in der Hoffnung, dass sie mit einem Zug nach Deutschland fahren können.

 

Ungarisches Lager in Budapest zwischen Ubahn und Bahnhof

 

Doch die Tore bleiben verschlossen, der Bahnhof ist von der Polizei abgeriegelt. Nach der langen und beschwerlichen Flucht aus Syrien ist ihr Zuhause derzeit nur so groß wie die Matte, auf der sie mit ihren Familien lagern. Zwischen den Matten spielen Kinder Fußball, das letzte Stück Normalität, dass sich nicht durch Grenzzäune zurückhalten lässt.

 

Spielende Kinder am Bahnhofsgelände

 

Auf dem Vorplatz zum Bahnhof hat sich inzwischen eine Menschentraube um ein Auto gebildet. Es ist jenes der ungarischen MALTESER, die hier medizinische Versorgung für die Flüchtlinge anbieten. Ob ein Baby hustet, eine Wunde versorgt werden muss oder einfach nur Trost gesucht wird, die vielen ungarischen MALTESER nehmen sich der Menschen an.