Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Internationales MALTESER Sommercamp 2017

19/12/2016 


19.12.2016 – OTS-Presseaussendung zum Internationalen MALTESER Sommercamp 2017

Rund 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, darunter 150 Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer, aus 25 Ländern werden erwartet
Internationales MALTESER Sommercamp von 22. bis 29. Juli 2017 in Salzburg: Größtes Jugendtreffen nimmt Gestalt an

•    Sieben Tage Spiel, Sport, Gemeinschaft und Begegnung
•    Schaffen von nachhaltigem Bewusstsein durch Kooperationen mit Netzwerkpartnern
•    MALTESER bitten für die Durchführung um finanzielle und Sachspenden

Der Souveräne MALTESER-Ritter-Orden ist bereits seit fast 1.000 Jahren im Dienst am Nächsten aktiv: Um 1048 gegründet, wurde ursprünglich in Jerusalem ein Hospital für bedürftige und kranke Pilger im Heiligen Land errichtet. Heute zählt der MALTESER Orden weltweit 13.500 Mitglieder, rund 40.000 hauptamtliche MitarbeiterInnen und über 100.000 ehrenamtliche HelferInnen. Sie leisten humanitäre Hilfe für über 15 Millionen behinderte, kranke oder notleidende Menschen auf der ganzen Welt.
Das Leistungsspektrum reicht von persönlichen Betreuungs-, Alten- und Krankendiensten über Ambulanzeinsätze, Krankentransporte, Rettungs- und Notarztdienste bis hin zu internationalen Einsätzen im Rahmen von Katastrophenhilfe, Aufbau- und Flüchtlingshilfe.
In Österreich selbst ist der Orden seit dem 12. Jahrhundert aktiv. 1956 wurde der MALTESER Hospitaldienst gegründet, der sich vor allem in der Betreuung kranker, alter und pflegebedürftiger Menschen, von Menschen mit Behinderung sowie im Sanitätsdienst engagiert.
Bis vor wenigen Tagen halfen MALTESER aus Österreich auch bei der Akutversorgung der Erdbebenopfer in Mittelitalien. Zahlreiche Menschen haben hier zu Beginn der kalten Jahreszeit ihr Zuhause verloren, insgesamt sind derzeit über 22.000 Menschen obdachlos. Auch im Jahr 2009 hatten österreichische MALTESER nach der Erdbebenkatastrophe von L’Aquila in der Region Abruzzen wesentliche Hilfe geleistet.

Internationales Malteser Sommercamp: Ein jährliches Highlight seit 1984
Das Internationale Malteser Sommercamp (IMS) ist seit 1984 ein jährlicher Fixpunkt für viele junge Menschen mit Behinderung. „Die Woche setzt vor allem auf das Erleben einer großen Gemeinschaft und das Knüpfen vieler neuer Kontakte. Außerdem bietet das IMS eine Zeit voller intensiver Erlebnisse, die für unsere jungen Gäste in ihrem Alltag sonst nur schwer zugänglich sind – vor allem auch auf Grund ihrer Behinderung“, so Stephan Mühlmann, Einsatzleiter „IMS 2017“ bei den MALTESERN in Österreich.
Das IMS ist dabei eine echte österreichische Erfindung: 1984 fand erstmals ein Sommercamp in Österreich statt, ein weiteres im Stift Melk folgte einige Jahre danach. Zuletzt wurde 2008 die von den österreichischen MALTESERN organisierte gemeinsame Woche in Stams zu einem vollen Erfolg.
Größtes Jugendtreffen in Salzburg
Das Sommercamp 2017 (www.maltacamp2017.at) findet in Salzburg statt. Mit ihrem internationalen, offenen Flair bietet die Stadt den perfekten Rahmen für die besonderen Bedürfnisse der jungen Menschen. Die Stadt Salzburg wurde darüber hinaus erst im Jahr 2012 durch die Europäische Kommission mit dem „Access City Award“ als behindertenfreundlichste Stadt Europas ausgezeichnet.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verbringen hier mit ihren Betreuerinnen und Betreuern eine unvergessliche Woche mit verschiedensten gemeinsamen Aktivitäten. Dadurch erfahren sie wieder mehr Lebensfreude, tanken Energie und finden neuen Mut für ihren nicht immer einfachen Alltag.
„Wir peilen mit 500 Personen, darunter rund 150 Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern, einen neuen Teilnehmerrekord an“, so Stephan Mühlmann. Die Unterbringung erfolgt in zentrumsnahen Schulen, die auf Grund der Sommerferien leer stehen. Eine Reihe von Kooperationspartnern, z.B. das Österreichische Bundesheer für die benötigten Schlafstätten sowie mehrere Sponsoren für Verpflegung und Infrastruktur leiste wesentliche Beiträge zum Zustandekommen dieser Initiative.
„Zusätzlich erweitern wir diesmal den Fokus um eine wesentliche Facette: Wir wollen im Rahmen des Sommercamps auch das allgemeine Bewusstsein für die Situation von Menschen mit Behinderung und Barrierefreiheit im öffentlichen Raum fördern. Wir sprechen derzeit mit möglichen Kooperationspartnern, um über die reine Aktionswoche hinaus auch einen breiten Dialog anzustoßen und damit die Public Awareness zu fördern.“

Das Programm: Berge, Sport und gemeinsame Ausflüge
Die konkreten Programmpunkte werden derzeit fixiert und im Frühjahr 2017 präsentiert. Bereits jetzt steht jedoch fest, dass der Schwerpunkt auf Aktivitäten liegen wird, die im oft mühsamen Alltag der Betroffenen kaum möglich sind.
Geplant sind u.a. Aktivitäten wie die gemeinsame Erkundung von Salzburg und Umgebung, eine Eröffnungsmesse im Salzburger Dom mit dem MALTESER-Großmeister Fra’ Matthew Festing und Altabt Gregor Henckel-Donnersmarck Ocist, Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten und in die umgebenden Berge sowie diverse sportliche Aktivitäten. Einen der Höhepunkte wird auch ein Konzert in Kooperation mit den Salzburger Festspielen bilden. Ein beliebter Fixpunkt jedes Sommercamps ist zudem die täglich abends stattfindende Disco – auch dies ein Vergnügen, das für junge Menschen mit Behinderung im Alltag oft nur sehr eingeschränkt möglich ist.
Spenden benötigt
Das Internationale Malteser Sommercamp ist auf Spenden angewiesen. „Wir rechnen mit einem finanziellen Gesamtaufwand von rund 500.000 Euro“, so Stephan Mühlmann, „Bis dato sind wir erst zum Teil ausfinanziert.“ Die MALTESER freuen sich daher über jede Zuwendung. Informationen dazu finden sich auf der Website www.maltacamp2017.at . Die Bankverbindung lautet: Schoellerbank AG, IBAN: AT57 1920 0615 2372 3243, BIC: SCHOATWW

Hinweis für Medienvertreter: Das konkrete Programm des Malteser Sommercamps sowie weiterführende Aktivitäten mit Sponsoren und Partnern werden im Frühjahr bekannt gegeben. Gerne bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit, an einzelnen Programmpunkten teilzunehmen. Wenn Sie das MALTESER Sommercamp besuchen und an Aktivitäten teilnehmen möchten, bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme und Akkreditierung.

Rückfragehinweis:
MALTESER Austria
Sebastian Ernest                        www.maltacamp2017.at
presse@malteser.at                    www.malteser.or.at
+43 1 512 72 44-0                     www.facebook.com/malteser.austria/

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 53 95 | E: zentrale@malteser.at

X