Nachrichten

Inklusions-Reitcamp Steiermark

29/03/2018 


Steiermark – Über die Kar- und Ostertage findet das Inklusions- Reitcamp am Pferdehof PRP Gratzi statt. Equotherapie, Spiel und Spaß stehen dieser Tage besonders für die Teilnehmer im Mittelpunkt, die ihren Alltag im Rollstuhl bestreiten. Seit 2014 begleiten die MALTESER junge Menschen aus der Region Lavanttal zum Reithof Gratzi in der Nähe von St. Paul. Wir MALTESER bemühen uns die sozialen Kompetenzen der Teilnehmer zu stärken und durch die langjährige Betreuung entstanden Freundschaften, für viele ein Wiedersehen verbunden mit freudigen Erinnerungen.

Dabei haben seelisch und/oder körperlich beeinträchtigte Kinder die Möglichkeit, im Pferde- und Reiterparadies „Gratzi“ gemeinsam mit gesunden Kindern zu reiten, zu spielen, ihre Freizeit zu verbringen und im Sinne der Inklusion voneinander zu lernen.

Der Gratzi-Hof mit zehn speziell geschulten Therapiepferden und zwei Hunden arbeitet mit dem Verein TIK (Therapie und Integration in Kärnten) zusammen und wird von Gerda Maischberger, einer ausgebildeten und erfahrenen Voltigier- und Reittherapeutin, geleitet. „Heilpädagogisches Reiten unterstützt die Entwicklung des sozial-emotionalen Bereichs, der Motorik, der sprachlichen Ausdrucksfähigkeit und des Gruppensinns der Kinder“, so die engagierte Trainerin.

Die bisherigen Erfolge geben der Therapeutin recht: „Ich erlebe Kinder, die vom Schulunterricht suspendiert worden sind, weil sie als Autisten einfach nicht in der Lage sind, ein paar Stunden am Stück ruhig zu sitzen. Hier beim Reitcamp schaffen sie es plötzlich, sich mehrere Tage lang in die Gruppe zu integrieren und mit hoher Aufmerksamkeit bei unseren Aktivitäten dabei zu sein. Die individuelle Betreuung und der Kontakt mit den Tieren machen es möglich.“

Das MALTESER-Reitcamp wird von der Delegation Kärnten des Souveränen Malteser Ritterordens und den MALTESERN Steiermark ehrenamtlich begleitet. Die freiwilligen HelferInnen spielen und essen mit den Kindern und bereiten sie für die Trainingsstunden am Pferd vor.

Die Anzahl von knapp 30 Kindern bzw. Jugendlichen stellte sich als Herausforderung aufgrund der unterschiedlichen Lebensgeschichten dar. Manche der Kinder benötigten mehr Aufmerksamkeit als andere. Um hier eine Ausgewogenheit in der Betreuung sicherzustellen, hielten wir an jedem Tag ein reflektorisches Gespräch.

Eine Therapiestunde kostet rund 60 Euro, daneben fallen Kosten für die Nächtigung und Rund-um-die-Uhr-Betreuung der Kinder an. An jedem Reitcamp nehmen rund 30 Kinder und Jugendliche teil. Sie werden von fünf bis sieben freiwilligen MALTESER-HelferInnen begleitet. „Die Kooperation mit den Maltesern ist optimal. Die MALTESER sind ausgebildete Sanitäter und in der einfühlsamen Betreuung von Kindern mit Behinderung erfahren. Wer das Reitcamp finanziell unterstützen möchte, tut dies am besten mit einer Spende an die MALTESER“, so Gerda Maischberger.

Das Projekt „Inklusions-Camp“ hat bei uns allen seine Spuren hinterlassen, wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen beim nächsten Camp!

Spendenkonto:
IBAN: AT65 2011 1800 8087 0800

BIC:  GIBAATWWXXX
Verwendungszweck: „Reitcamp St. Paul für Kinder mit besonderen Bedürfnissen“
Spenden an den MALTESER Hospitaldienst sind steuerlich absetzbar!

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 53 95 | E: zentrale@malteser.at

X