Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Malteser Wien – Besuch Haus des Meeres


Gemeinsamer Besuch des Haus des Meeres – eintauchen in eine Welt unterhalb und oberhalb des Meeresspiegel

Den Anfang machte ein Becken mit allerlei größeren aber zahnlosen Fischen, was schnell zu einem Wettbewerb führte, wer als erster und vor allem am längsten seine Hand in das Becken hält. Einer unserer Betreuten meinte scherzhaft, dass sich unsere Malteser Mädels jetzt die nächste Maniküre sparen könnten. Weiter ging es durch den sogenannten „Atlantic-Tunnel“ in dem wir alle möglichen Fische, aber besonders die Rochen, nicht nur von vorne, sondern auch von unten bewundern konnten.

Das nächste Highlight war die Fütterung im Haifischbecken, besonders interessant zu beobachten war dabei die Hierarchie zwischen den verschiedenen Arten. Den Anfang machten dabei die Haie, gefolgt von den anderen Raubfischen, interessant zu beobachtend war auch, dass alle anderen Fische die Kugelfische in Ruhe ließen, anscheinend wussten sie von deren Gefährlichkeit. Aber nicht nur die Meeresbewohner, sondern auch die verschiedenen Schlangen, Echsen und Spinnen waren faszinierend zu beobachten. Besonders lustig war auch das Tropenhaus mit seiner Vielzahl an Vögeln und einigen Affen.

Den Abschluss machte ein Aufenthalt im hauseigenen Café, dem sogenannten Ocean-Sky, auf der Dachterrasse bei Kaiserwetter und einer spektakulären Aussicht.

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 53 95 | E: zentrale@malteser.at

X