Nachrichten

18.–25. November 2018: MALTESER Pilgerfahrt ins Heilige Land

10/11/2018 


Marana tha – „Unser Herr, komm!“

Unter diesem Motto reisen Ende November 90 Pilger, darunter 13 im Rollstuhl, mit den MALTESERN ins Heilige Land. Ziel sind die heiligsten Stätten der Christenheit, aber auch die wichtigsten Orte der frühen Geschichte des Malteser-Ordens, der vor bald 1000 Jahren in Jerusalem gegründet wurde.

Wir starten in Jerusalem (Ölberg, Zionsberg, Tempelberg, Via Dolorosa, Auferstehungskirche u. v. a. m.), fahren nach Ain Karem, nach Betlehem und besuchen die Hirtenfelder. Auch die Geburtsstätte des Heiligen Johannes des Täufers, unseres Ordenspatrons, steht auf dem Programm. Über Jericho und das Tote Meer geht es durch das Jordantal zum See Genesaret (Berg der Seligpreisungen, Karfanaum, Tabgha). Und wir besichtigen die Malteser-Festung in Akkon. Ebenso führt uns die Reise nach Nazaret zur Verkündigungsbasilika.

Das Heilige Land – wenn auch nur einmal – im Laufe ihrer Lebenspilgerschaft zu besuchen, war  seit jeher ein Traum der Christen. Und speziell für uns MALTESER ist es eine Art von Heimkehr an den Ursprung unseres Ordens und zu den Wurzeln unserer Spiritualität.

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 53 95 | E: zentrale@malteser.at

X