Nachrichten

3. Dezember – Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

03/12/2018 


Der 3. Dezember eines jeden Jahre ist der von den vereinten Nationen ausgerufene Gedenktag für Menschen mit Behinderung!

Dass die Würde, die persönlichen Rechte und das persönliche Wohlergehen jeden Menschen betreffen, soll am 03. Dezember 2018 mit dem Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung erinnert werden. Zum Abschluss der Jahrzehnts der Menschen mit Behinderungen haben die Vereinten Nationen (UNO) diesen Gedenk- und Aktionstag ausgerufen. Der Tag ist auch noch als Internationaler Tag der Behinderten bekannt, da dies bis 2007 die offizielle Bezeichnung war.

Die MALTESER haben in Österreich mehr als 2.000 ehrenamtliche Mitglieder. Diese kümmern sich um die Betreuung behinderter Menschen, sie leisten Besuchsdienste bei kranken und einsamen Menschen, unterstützen HIV-Betroffene und begleiten sterbenskranke Menschen und deren Angehörige. Jungen Menschen geben sie Impulse und Halt durch gemeinsame spirituelle und karitative Aktivitäten. Zusätzlich bieten die MALTESER in einigen Bundesländern Rettungs- und Krankentransportdienste, Ambulanzen und Erste-Hilfe-Kurse an.

Dienst am Nächsten

Der Ordensauftrag der MALTESER lautet „Tuitio Fidei et Obsequium Pauperum“. Er bedeutet, den Glauben zu leben, zu verteidigen, zu bezeugen und den Armen und Kranken zu dienen.

Damit ist die persönliche, menschliche und von Achtung geprägte Zuwendung zum Nächsten die wesentliche Aufgabe der MALTESER. In Not geratenen Menschen zu helfen, Leid zu lindern und den Trost christlicher Nächstenliebe zu bieten, ist seit über 900 Jahren unsere Mission.

In diesem Sinne leisten unsere ehrenamtlichen Mitglieder, die aus christlicher Überzeugung neben Studium, Ausbildung und Beruf einen Teil ihrer Freizeit dem Dienst am Nächsten widmen, einen wertvollen gesellschaftlichen Beitrag.

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | Telefon: +43 1 512 53 95 | E-Mail: zentrale@malteser.at

X