Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen einen bedarfsgerechteren Service bereitstellen zu können. Um Ihnen auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmte und für Sie relevante Informationen bereitstellen zu können, werden auf dieser Website mithilfe von Cookies Informationen über Sie und Ihr Nutzungsverhalten gesammelt und gespeichert. Cookies sind kleine Textdateien, die von einem Website-Server auf Ihrem Computer oder sonstigen Geräten zur Internetnutzung abgelegt werden. Ihr Webbrowser sendet diese Cookies bei jedem Besuch an die Website zurück. Dies ermöglicht es uns, Sie bei einem erneuten Besuch der Seite zu identifizieren und Informationen bzgl. Ihrer Präferenzen, zu speichern. Weitere Informationen zu Cookies und ihrer Funktionsweise finden Sie unter: http://www.aboutcookies.org/ Bei jedem Besuch unserer Website werden mithilfe der Cookies und anderen Technologien Informationen gespeichert. Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer hier beschriebenen Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen

Close

Nachrichten

Landesprozession zu Fronleichnam in Innsbruck


Landesprozession zu Fronleichnam in Innsbruck

Verena Trentini

Innsruck – Die heurige Landesprozession führte – mittlerweile traditionell – nach einer feierlichen Heiligen Messe vom Innsbrucker Dom St. Jakob entlang von vier Altären zur Basilika nach Wilten. Dabei waren die Altäre an wichtigen Punkten aufgebaut, um auch damit verbundene Gebete zu sprechen: An der Annasäule für die Stadt Innsbruck, am Landhausplatz für das Land Tirol und seine Politik, in der Seniorenresidenz Veldidenapark für die älteren Menschen und an der Basilika Wilten schließlich für die gesamte Bevölkerung.

Bei strahlendem Wetter nahmen zuerst neun Ordensmitglieder an der Messe teil, im Anschluss bestritten vier Ritter und zwei Damen an der Prozession. Die medizinische Versorgung aller Teilnehmer wurde – in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz – von Rettungs- und Notfallsanitätern des Malteser Hospitaldienstes sichergestellt. Sie begleiteten die Prozession und kümmerten sich professionell um die Teilnehmer, die sich sehr über Wasser und Beistand freuten. Dabei ist erwähnenswert, dass die neu angeschaffte und sämtlichen Normen entsprechende Sanitätsuniform sehr gut angekommen ist und ihre Wichtigkeit verdeutlicht wurde. Jede und jeder konnte so die Hilfeleistenden leicht und schnell erkennen. An Fronleichnam zeigte sich, dass ein über 900 Jahre alter Orden und seine Werke Tradition und das aktuell Neue bestens verbinden können.

Hospitaldienst des Souveränen Malteser-Ritter-Ordens

Johannesgasse 2 - 1010 Wien - Österreich | T: +43 1 512 53 95 | E: zentrale@malteser.at

X